Hart erarbeiteter Punkt gegen den FC Heimberg

Aufgrund der ausgiebigen Regenfälle unter der Woche musste das Spiel gegen den FC Heimberg vom Sonntag auf Dienstagabend verschoben werden. Wegen den negativen Resultaten der letzten Wochen, spürt der FC Biglen nun schon fast das Abstiegsgespenst im Nacken. Zwei Punkte fehlen noch zum definitiven Klassenerhalt.

Biglen startet motiviert ins Spiel. Sie kämpfen um jeden Zentimeter und versuchen es den Gästen so schwierig wie möglich zu machen. Diese schaffen es jedoch immer wieder, durch sehenswerte Angriffe über die Flügel vors Tor zu kommen, bringen aber kein Tor zu Stande. Anders das Heimteam. Mit einem schön herausgespielten Angriff schiesst Jürg Moser das 1:0. Im direkten Gegenangriff trifft aber auch der FC Heimberg und gleicht so das Spiel wieder aus.

Nach dem Seitenwechsel erhält Biglen einen Eckball zugesprochen. Aus diesem resultiert das 2:1, Torschütze ist Adrian Moser. Wiederum im Gegenangriff treffen die Gäste zum zweiten Mal. Je länger das Spiel dauert, desto mehr muss sich Biglen in die Defensive drücken lassen. Der FC Heimberg vermag es aber nicht, seinerseits in Führung zu gehen. Durch einen Konter in letzter Minute taucht der FC Biglen nochmals gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, doch auch diese Chance kann nicht genützt werden.

Dank einer geschlossenen Teamleistung erkämpft sich der FC Biglen einen Punkt. Im nächsten Spiel gegen den FC Hünibach heisst es Abstiegskampf pur. Biglen benötigt einen Punkt um den Ligaerhalt klar zu stellen.

FC Biglen – FC Heimberg 2:2 (1:1)
Mutti, Biglen. Tore: 19. Jürg Moser 1:0, 20. 1:1, 47. Adrian Moser 2:1, 29. 2:2

FC Biglen: Silvan Wüthrich; Adrian Frühwirt, Sandro Baumann, Marc Baumann, Yves Mollet (62. Philipp Strahm); Sascha Moser (79. Ronny Schenk), Marco Strahm, Noel Wegmüller, Lukas Junker; Jürg Moser (86. Stefan Zürcher), Adrian Moser (84. Stefan Wüthrich)
Ohne Einsatz: Pascal Hübscher, Tobias Amstutz

Nächstes Spiel:
Meisterschaft 3. Liga: FC Hünibach – FC Biglen, Samstag 18.05.2019, 18:00 Uhr, Oberstufenschulhaus, Hünibach

Spielbericht: Sandro Baumann